schließen

Aufstieg in der

 

Morgensonne

 

 

 

Skitour zur Tutzinger Hütte

 

 

Aufstieg über den alten Milchhäuselhang

  •               

  • Aufstieg unterhalb der Florianshütte

 

 

 

 

 

 

 

 Wir empfehlen folgende

 

Skitour auf´s Brauneck

 

 

 

Aufstieg vom Tourengeherparkplatz beim Draxlhanglift übers alte Milchhäus´l. Die 2,00€  Parkgebühr sind fürs Schneeräumen und bereitstellen der Stellpläte. Vom Tourengeherparkplatz geht es immer links bzw. südlich der Skipisten bergauf. Unterhalb des alten Milchhäusels führt euch eine Eisenbrücke über den Bach. Von hier aus gehts mit ein paar Kehren im lichten wald bergauf. Die Tour führt an der Florianshütte vorbei, quert möglichst nahe den Ausstiegstellen beide Florhangi-Lifte. Hier haben die Skifahrer im Lift absoluten Vorrang. Auchtung auf die Liftbügel! Eigenverantwortung ist hier gefordert! An der Wasserreserve quert man nach links und kommt unterhalb der Bergstation heraus. Jetzt können Sie sich links halten und kommen ohne mit den Skifahrern in die Quere zu kommen bequem zum Gipfel oder zur Tölzer Hütte.

(Wir übernehmen keinerlei Haftung für diese Route!)

Das Tourengehen entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer Trendsportart, wobei neben dem klassischen Tourengehern die "Fittnesgeher" entstanden. Nachdem es endlich keine Probleme mehr zwischen Skifahrern und Snowboardern mehr gibt, kommt es leider immer häufiger zu Problemen zwischen Tourengehern und Skifahrern. Nachdem es letzte Saison einige uneinsichtige Tourengeher gab sah sich die Liftgemeinschaft gezwungen die Pisten generell für Tourengeher im Aufstieg zu sperren. Dies dient zur Sicherheit aller und sollte unbedingt befolgt werden. Ein vernünftiger Tourengeher überläßt die Piste den Skfahrern, denn er will doch abseits die Natur genießen.

Neben den Aufstieg auf´s Brauneck über Wegscheid gibt es weitere interessante Skitouren oben am Berg, abseits der Skipisten. Hier ist alpine Erfahrung unbedingt erforderlich.

Nach 18:00 bis morgens um 8:00 sind alle Pisten gesperrt. Dies ist eine Maßnahme für Ihre Sicherhei. Zur Präparation der Skipisten hängen die Pistenraupen an Seilen, die nicht zu sehen und deshalb lebesgefährlich sind. Die folgenden Bilder verdeutlichen diese Gefahr. Die Testpuppe wurde von einem sich plötzlich lösenden Windenseil getroffen.

Die Windenseile der Pistenraupen sind in der Nacht nicht zu sehen. Wer hineinfährt riskirt schwerste Verletzungen!

 

Der folgende Film entstand in Zusammenarbeit mit der Brauneck-Bergbahn und der Skiwacht. Er soll die Problematik verdeutlichen. Bitte habt Verständnis für die Sperrung, sie schützt eure Gesundheit.